Historie

Die S.E.R. Stiftung D wurde 1996 in Würzburg gegründet und von der Regierung Unterfranken als eine öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Würzburg anerkannt. Sie ist gemeinnützig, überkonfessionell sowie politisch neutral und setzt sich für die friedvolle Verständigung zwischen Völkern, Kulturen und Religionen ein.

Der Stiftungsrat der S.E.R. Stiftung D wurde von 70 Gründungsstiftern gebildet und vom Stiftungsratsvorsitz repräsentiert. Aus ihrer Mitte wählen sie ihren Stiftungsvorstand.
Die Förderung von Kinder- und Jugendprojekten und der fortwährende Einsatz für Versöhnung und Frieden führte 2003 dazu, dass die Stiftung als Nichtregierungsorganisation (NGO) Beraterstatus bei den Vereinten Nationen (ECOSOC) erhielt.

Seit 2006 ist die Stiftung darüber hinaus assoziiert mit DPI. 2008 ist der Stiftung durch ECOSOC der nächst höhere Beraterstatus ‚special‘ zuerkannt worden. Seit 2008 ist die Stiftung auch Mitglied des NGO Komitees bei UNICEF. Die Unterstützung der Ziele der Vereinten Nationen ist zu einem Schwerpunkte der Stiftung geworden.